Das Magnesium hilft bei Problemen mit dem Altern (Teil 3)

Das Magnesium hilft bei Problemen mit dem Altern (Teil 3)

Der Schlussteil auch mit Tipps für einen besseren Lebensstil und gesünderes Altern.

Die Fortsetzung des ersten und des zweiten Teils über Beziehung zwischen Magnesium und Altern.

In meinem Artikel "Telomere sehnen sich nach Magnesium" zitiere ich aus meinem Buch und lobe ich die Arbeit von Dr. Burton und Bell Altur, weil sie die Bedeutung von Magnesium in allen Aspekten des Lebens, einschließlich des Alterns, fachlich definieren.

Worauf konzentriert sich die allopathische Medizin? Der Artikel vom April 2018 auf Yahoo befasst sich mit einem angeblichen Durchbruch in der Medizin, "Enzym, das das Altern beeinflusst, dekodierter Krebs".

Die Wissenschaftler haben offenbar 20 Jahre damit verbracht, ein Enzym, Telomerase genannt, zu kartieren, das die Chromosomenspitzen (Telomere genannt) korrigiert, damit diese nicht zerfallen und schlimmer werden. Die Wissenschaftler waren begeistert. Man sagt, dass die Dekodierung der Telomerase zu Medikamenten führen könnte, die den Alterungsprozess verlangsamen oder blockieren und zur neuen Behandlung von Krebs führen. Aber wie immer, die Hühner berechnen lange bevor, als sie schlüpfen.

Sie spielen auch mit dem Feuer. Der Mangel an Telomerase könnte den Zelltod beschleunigen und im Gegenteil zu viel Telomerase “unterstützt das nachteilige Zellwachstum bei den meisten menschlichen Krebsarten.“ Die Wissenschaftler wissen nicht, wie man einen Telomerase-Schalter bedienen soll – sie kennen nur ihre genetische Sequenz.

Bis sie einen echten Durchbruch und richtige Behandlung der Stabilisierung der Telomere haben, ich empfehle Ihnen, meine Freunde, Magnesium! Ich habe diesen Fall in meinem Artikel "Das Magnesium stabilisiert die Telomere" im August 2012 erwähnt. Und hier ist es, was ich in meinem Buch sage:

Die aktuelle Forschung des Alterns ist mit Telomeren fest gebunden. Mit zunehmendem Alter wir bemühen uns verzweifelt, die Wege zu finden, wie man jünger bleiben kann. Die Anti-Aging-Forschung ist eine viel Milliarden-Dollar-Industrie. Und außer Facelifting und Botox wurde die Suche nach Möglichkeiten, wie wir unsere Telomere schützen können, die Forschung des Heiligen Grals der Langlebigkeit.

Es ist nicht verwunderlich, dass das Magnesium mit Telomeren fest bepackt ist. Aber der wahre Schock ist, dass sich nur wenige Wissenschaftler auf Magnesiumwunder konzentrieren, das die Telomere vor Zerfall schützt. Anstatt suchen sie Medikamente oder formulieren sie teure Ergänzungsmittel, die Telomere zu retten – sie ignorieren die Lösung, die direkt vor ihren Augen ist.

Die abgekürzten Telomere entsprechen vielen Zuständen, im Zusammenhang mit dem Altern, einschließlich Herzerkrankungen. Die Herzerkrankungen sind oft die Produkte des Magnesiummangels. Zwei brillante Wissenschaftler, die das Magnesium untersuchen, Dr. Burton und Bell Altur, haben mehr als 1 000 wissenschaftlichen Artikel veröffentlicht, die meisten von ihnen über Magnesium. Im Jahre 2014 hat Altur an einer bahnbrechender Studie teilgenommen, die das Magnesium und das Enzym Telomerase betrifft.

Sie können das ganze Dokument online finden. Altur beschreibt darin 25 Jahre seiner Forschung, das diese aktuelle Studie verspricht. Das Dokument enthält einen Diskussionsteil, der besonders zeigt, wie die Telomere durch eine Reihe von Umweltfaktoren beschädigt sind, die alle behandelbar sind, und es wird sie durch Erreichung von therapeutischen Magnesiumspiegel verhindern. Der Artikel wird durch 142 Verweisen unterstützt und es ist so großartig, dass ich sehr begeistert bin und ich will für Sie jede seine Worte zitieren.

Lassen Sie mich zunächst die Ergebnisse der Studie bekannt geben: In dieser Tierstudie wurden gesunde Ratten auf Magnesiumspiegel getestet. Die Tiere wurden dann in zwei Gruppen unterteilt. Eine Gruppe hat eine Ernährung mit standarder Menge von Magnesium gegessen; die zweite Gruppe wurde mit Futter mit einem reduzierten Magnesiumgehalt gefüttert. Nach 21 Tagen, die Telomerase-Spiegel sind in der Gruppe mit niedrigem Magnesiumgehalt wesentlich um 70 bis 88 Prozent gesunken. Die Telomerase, die konkret in Herzzellen gemessen wurde, wurde ähnlich reduziert. Die Zeichen der Beschädigung von freien Radikalen DNS wurden erhöht; freie Radikale abkürzen die Telomere.

In seiner Schlussfolgerung Altur sagt: "Wir hoffen, dass angesicht des aktuellen Berichts und anderer Arbeiten, die unsere Laboratorien kürzlich herausgegeben haben, der langfristige Magnesiummangel als ein weiterer epigenetischer Mechanismus klasifiziert werden sollte."

Der epigenetische Mechanismus bedeutet, dass die Telomerase nicht durch einen irgendeinen Faktor beeinflusst wird, der in unseren Genen und Chromosomen geerbt ist, sondern durch einen äußeren "Umschalter". Dieser äußere Schalter ist das Magnesium. Epigenetik ist die Studie der Zell- oder genetischen Variationen, die das Ergebnis der äußeren oder Umweltfaktoren sind, die die Gene einschalten und ausschalten und beeinflussen das, wie die Zellen die Gene exprimieren. Es ist ein hervorragender Bericht, dass das Magnesium eine Fähigkeit hat, die Gene positiv zu beeinflussen und unsere Telomere dort pflegen, wo diese sein sollen – am Ende von Chromosomen.

Hier sind die Empfehlungen für die Langlebigkeit, die ich in meinem Buch erwähne.

Die Steuerung der Toxizität von Aluminium und Schwermetallen

  1. Verwenden Sie nur filtriertes Wasser und vergewissern Sie sich, dass der Filter die Beseitigung von Aluminium garantiert.
  2. Anweisungen für Wasseraufnahme: Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag. Geben Sie Meersalz oder Himalaya-Salz zu: ¼ - ½ Teelöffel für jeden Liter Trinkwasser.
  3. Nehmen Sie regelmäßig alle Mineralien und Detoxikationsprodukte von meiner Firma ein.
  4. Kontrollieren Sie die Etiketten und vermeiden Sie Antazida, die Aluminium enthalten.
  5. Verwenden Sie natürliche Antiperspirantien – ohne Aluminium.
  6. Vermeiden Sie das Kochen in Aluminiumbehälter.
  7. Trinken Sie keinen Fruchtsaft oder alkoholfreie Getränke, die in Aluminiumpackungen gespeichert sind.
  8. Lassen Sie sich hinsichtlich der Schilddrüsenerkrankung zu kontrollieren und kümmern Sie sich um diese ordentlich. Verwenden Sie ReMyte, das 9 Mineralien bietet, die für die Produktion von Schilddrüsenhormonen notwendig sind.
  9. Kontrollieren Sie die Toxizität von Schwermetallen (Aluminium, Quecksilber, Kupfer, Blei und Eisen) mit Hilfe des Urintests oder der Haaranalyse.
  10. Führen Sie schonende Detoxikation von Schwermetallen durch. Ich empfehle ReAline, das die Vorläufer des Glutathions und Methylatvitamine B bietet.
  11. Vermeiden Sie die Amalgame oder lassen Sie diese durch einen Zahnarzt auszutauschen, der in dieser Problematik ausgebildet ist.
  12. Beseitigen Sie alle Chemikalien aus Ihrem Haus und naher Umgebung.
  13. Essen Sie Bio-Lebensmittel.
  14. Trainieren Sie.
  15. Gehen Sie regelmäßig in die Sauna.

Diätethische Tipps für die Langlebigkeit

Die allgemeine Empfehlungen, die die Ernährung betreffen, sind folgende:

  1. Konsumieren Sie keinen Alkohol, Kaffee, weißen Zucker, weißes Mehl, Gluten, gebratene Mahlzeiten, Transfettsäuren (in Margarine und in gebackenen, gebratenen und verarbeiteten Lebensmittel gefunden).
  2. Tierisches Eiweiß: Organische: Rindfleisch mit Gras gefüttert, Hühnerfleisch und Eier aus Freilandhaltung, Fische (im offenen Wasser gefangen)
  3. Protein aus Milchprodukte: fermentierte Milchprodukte, laktosefreier Käse, unserer Ersatz ReStructure Meal (ohne Kasein, sehr laktosearme Molke, Erbsen- und Reisprotein). Vegetarisches Eiweiß: Hülsenfrüchte, glutenfreie Körner, Nüsse, Samen
  4. Gesunde Kohlenhydrate: rohes, gekochtes und gegorenes Gemüse und 2-3 Stück Obst pro Tag. Die Lebensmittel mit einem hohen Calciumgehalt sind gewöhnlich auch reich an Magnesium; umfassen Nüsse und Samen, Sardine, dann Choy, Brokkoli.
  5. Fette und Öle: Butter, Olivenöl, Leinöl, Sesamöl und Kokosöl.
  6. Therapeutische Nahrungen umfassen Koriander, Knoblauch, Zwiebel, Alge und Ingwer, die helfen, die Schwermetalle zu binden und auszuscheiden.

Nahrungsergänzungsmittel für die Langlebigkeit

ReMag: Mit ReMag können Sie therapeutische Dosierung erreichen. Beginnen Sie mit einem halben Teelöffel (75 mg) und steigen Sie bis auf 4-6 Teelöffel (400-900 mg) pro Tag. Geben Sie ReMag in einen Liter Wasser und trinken Sie es den ganzen Tag, damit Sie die volle Absorption erreichen.

ReMyte: Minerallösung: ½ Teelöffel dreimal pro Tag oder in einem Liter Wasser mit ReMag und trinken Sie es tagsüber.

ReAline: 1 Kapsel zweimal pro Tag (enthält: B1, B2, B6, Methylfolat, B12, L-Methionin (Vorläufer des Glutathions) und L-Taurin, das die Gewichtsreduktion unterstützt).

Vitamin C

Vitamin D3: 1 000 IU oder 20 Minuten in der Sonne pro Tag. Blue Ice Royal bietet Vitamin A, D, K2 aus fermentiertem Öl aus Lebertran und aus Butteröl. Dosierung: 1 Kapsel 2x pro Tag.

Dr. Carolyn Dean

Hinweis!
Diese Seiten sind nur informativ und können nicht als Ersatz für medizinische Beratung verwendet werden.
Kategorien

Schnelle Navigation
Haftungsausschluss!
Wir behandeln nicht, diagnostizieren nicht, heilen nicht und wir versuchen es auch nicht, die Erkrankungen vorzubeugen und keine Räte und Aussagen der Kunden, die uns Bewertungen gelassen haben, weisen auf keinen Fall auf Gesundheitsergebnis dank der Verwendung von unseren Produkten hin. Die Ergebnisse werden unterschiedlich. Keine Erklärungen, die auf diesen Webseiten enthalten sind, werden die medizinische Beratung, Prävention und Behandlung nicht ersetzen.

Picomineral.at

ReMineralisieren Sie sich! Hochresorbierbare Mineralien von Ärztin Carolyn Dean - RnA ReSet

Berichte

Diese Website verwendet Cookies, wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.