Was ist das Besondere am Präparat ReMag?

Was ist das Besondere am Präparat ReMag?

Ich weiß schon, dass ich mit dem Präparat ReMag® die am fortgeschrittenste Rezeptur von Magnesium am Markt entwickelt habe und so alle meine Anforderungen an qualitatives Nahrungsergänzungsmittel erfüllt habe.

Andere Hersteller hatten sich einfach keine Zeit nehmen, und sie haben auch keine Anstrengungen für die Entwicklung von Magnesium unternommen, welches hoch resorbierbar, unlaxativ und ausreichend sauber würde, um meine anspruchsvolle Standards zu erfüllen, die man aus jahrzehntelanger Forschung und aus Arbeit mit Klienten erhält. Ich habe so Fortschritte gemacht und das entwickelt, was viele als Goldstandard von Magnesium bezeichnen. Und wenn Sie ReMag lange genug einnehmen, Sie stimmen wahrscheinlich zu.

Ich möchte gern hören, wie Sie ReMag mit Ihren eigenen Wörtern beschreiben. Zunächst sind hier aber einige Tatsachen über Ergänzungsmittel ReMag, die Sie vielleicht nicht kennen.

Das Geheimnis von ReMag steckt in stabilen Ionen in der Größe von Pikometer. Die Verwendung von super-kleinen Magnesium-Partikeln ermöglicht dem ReMag besser absorbiert zu werden, als irgendeine Form von Magnesium. Und wenn Sie solcher Menschentyp sind, welcher über Wissenschaft wissen möchte, die hinter seinen Ergänzungsmittel steckt, hier stehen einige Wörter von unserem brillanten Hersteller, wer es beschreibt, warum sich ReMag von anderen Rezepturen des Magnesiums unterscheidet.

Der Nachweis der Anwesenheit von Magnesium wird mit Hilfe eines ICP-OES Spektometers durchgeführt. Es sagt uns, dass im Produkt wirklich Magnesium ist und auch quantifiziert es für uns, also wir wissen, wie viel Magnesium vorhanden ist.

Aveka Labs hat das Gerät Malvern PCS Dynamic Light Scattering Instrument verwendet, um die Partikeln in ReMag zu finden. PCS analysiert die Partikelproben in Größenordnungen von 1 nm bis 1000 nm (0,001-1 Mikron). In diesen Größenordnungen wurden keine Partikeln festgestellt, was bedeutet, dass ReMag kleinere Partikeln als 0,001 Mikron hat.

ReMag® ist eine monoatomische ionische Lösung. Es existiert keine direkte Methode der Messung von Ionengröße (oder von Ionenradius). Es ist in Wirklichkeit indirekt durch die Messung der Bindungslänge bestimmt. Die Ionenradien kann man schwer mit einer gewissen Sicherheit messen und diese unterscheiden sich nach der Umgebung des Ions und auch nach einigen weiteren Faktoren. Die Entfernung zwischen zwei Ionen in Ionen-Kristallstruktur kann durch Röntgenkristallographie festgelegt werden, die die Seitenlängen der Einheitszelle des Kristalls angibt. Der Ionenradius ist keine feste Eigenschaft des bestimmten Ions, aber es wird mit der Koordinationszahl, Spinzustand und vielen weiteren Parametern geändert. Als solche ist es sehr schwer die wirkliche Größe der Partikeln ReMag festzustellen. Wir sind sicher, dass diese kleinere, als 0,001 Mikron sind. Mit der Verwendung der Röntgenkristallographie wir berechnen / einschätzen, dass die Partikeln von ReMag® ungefähr 70-86 Pikometer groß sind.

Das klingt Ihnen vielleicht so, als eine Menge von wissenschaftlichen Terminologien, aber es erklärt die Qualität von ReMag®.

Dr. Carolyn Dean




Zurück zur Liste
(null)
Kategorien

Schnelle Navigation
(null)

Picomineral.at

ReMineralisieren Sie sich! Hochresorbierbare Mineralien von Ärztin Carolyn Dean - RnA ReSet

Berichte

Diese Website verwendet Cookies, wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.