Warum fallen mir die Haare aus?

Warum fallen mir die Haare aus?

Immer mehr Frauen schreiben mir und fragen: "Warum fallen mir die Haare aus?" Sie registrieren, dass sie auf den Kissen jeden Morgen Haare finden. Andere sehen Kamm voller Haare. Gegenüber Männern, die erscheinen, dass sie den Haarausfall relativ leicht nehmen, der weibliche Haarausfall hat gesellschaftliche Auswirkungen, die für die Frauen ziemlich schmerzhaft sein können. Also ich werde über die Gründe diskutieren, warum Sie den Haarausfall erleben und was Sie für die Verlangsamung des Prozesses und für die nochmalige Vermehrung gesunder Haare machen können.

Nebenwirkungen von Arzneimitteln

Kontrollieren Sie, ob der Haarausfall nicht die Nebenwirkung irgendwelches Arzneimittels ist, welches Sie anwenden. Wikipedia ist eine hervorragende Informationsquelle über Ihre Arzneimittel – Interaktionen, Nebenwirkungen, Kontraindikationen usw. Wenn Sie feststellen, dass der Haarausfall eine Nebenwirkung einer Ihrer Medikamente ist, Sie können Ihren Arzt über Alternativen konsultieren.

Die Faktoren, die den Haarausfall beeinflussen: Stress, Mineralmangel, Hormonungleichgewicht, schlechte Ernährung.

Haarausfall, Stress und Mineralmangel.

Frage: Was denkt Dr. Dean über Magnesiummangel und Haarausfall? Kann ich ReMag auf die Kopfhaut geben, ähnlich wie man es ins Getränk verwendet?

Dr. Dean: Was bedeutet der Haarausfall, den der große Stress, wie Operation oder Geburt, verursacht? Was passiert, wenn der Körper in starkem Stress ist und schwer ausgeschöpfte Nährstoffe hat? Drei Monate nach großem Stress werden Sie einen bedeutenden Haarausfall haben. Wenn Sie diese Nährstoffe nicht ersetzen können, die Haare werden auch weiterhin ausfallen.

Frage: „Kann ich ReMag auf die Kopfhaut geben und es gleichzeitig auch ins Getränk geben?

Dr. Dean: ReMag Magnesium wird gegen Haarausfall helfen, aber diese Art von Haarausfall hängt oft mit der Schilddrüsenunterfunktion zusammen. In diesem Fall würde ich ReMyte zusammen mit ReMag empfehlen. Wir hatten viele Menschen, die sagten, dass sie sobald mit der Anwendung von ReMyte beginnen, ihre Haare zu fallen aufhören und neue zu wachsen beginnen. Für diese Art des Haarausfalls ist das Behandlungsprotokoll ReMag plus ReMyte.

Haarausfall, Hormonungleichgewicht und Ernährung mit einem Mangel an Nährstoffen.

Frage: Meine Haare fallen extrem aus. Die Haarbürste ist voll mit Haaren, wenn ich mich kämme. Manchmal fallen sie von selbst aus, wenn ich am Arbeitsplatz, beim Abendessen sitze, usw. Mein Arzt sagt, dass es DHT ist. (DHT ist Dihydrotestosteron.) Kann das Magnesium dabei helfen? Kann es den Haarausfall stoppen? Sind es Hormone? Ist es die Änderung des Lebens? Und auch wie kann ich die Hitzewallungen stoppen?

Dr. Dean: Auch wenn diese Frau ihr Alter nicht geschrieben hat, es scheint, dass sie im Alter der Menopause ist und ihre Haare verliert. Ihr Arzt sagte: "Es ist DHT." Was ich darüber sage und es ist interessant, weil es sich um hormonelle Herausforderung und endokrine Störung handelt, die die Frauen als PCOS ( "polyzystisches Ovarialsyndrom") bezeichnen. Ich rede jetzt über Dreieinigkeit: Schilddrüse, Nebenniere und Geschlechtshormone. In der Schiddrüse ist es Hashimoto-Hyperthyreose. In den Nebennieren ist es die schwächende oder schon geschwächte Funktion. Wissen Sie, Nebennierenmüdigkeit / Nebennieren-Ausbrennung. Aber in den Geschlechtshormonen, ich sage gewöhnlich nur, "PMS, Menopause, Perimenopause." Aber ich habe wirklich nicht ausreichende Aufmerksamkeit auf PCOS gelegt.

Was bei PCOS passiert, und dadurch erreiche ich den Haarausfall, ist es, dass PCOS Progesteronmangel und relativer Überschuss an Östrogen ist. Das grundlegende Mangel-Hormon in PCOS ist das Progesteron. Das Progesteron bildet Kortisol. Es ist wie der Vorgänger des Kortisols, was ein, in den Nebennieren produziertes Stresshormon ist. Also, wenn Sie unter großem oder chronischem Stress sind, verwenden Sie Ihr Progesteron, damit es sich in Kortisol umwandelt, und dann, wie ich es schon mehmals gesagt habe und viele von Ihnen vielleicht wissen, das Kortisol erhöht das Bauchfett. Das ist der Ort, an dem die Glukose kumuliert wird und sie in Fett umgewandelt wird. Also es gibt hier viele Sachen, die bei PCOS passieren und es ist faszinierend.

Also mit PCOS ist niedriges Progesteron. Mit chronischem Stress wird das Progesteron in Kortisol umgewandelt. Also der Stress vermindert das Progesteron. Das Progesteron ist selbstverständlich für die Stabilisierung Ihrer frühen Schwangerschaft notwendig, also hier ist Ihre Unfruchtbarkeit und Abort mit PCOS verbunden.

Insofern es um den Haarausfall bei Frauen geht, das erhöhte Insulin stimuliert die Testosteronproduktion. Erhöhtes Insulin passiert, wenn Sie viel ungesunde Nahrung und Zucker essen. Wenn Sie Zucker essen werden, es wird Ihnen das Insulin und Testosteron erhöht und es verursacht den Haarverlust und das Wachstum der Behaarung an den falschen Stellen, manchmal auch Akne am Rücken.

Was interessant an PCOS ist, es sind die Ovarialzysten, wo jeden Monat das Ovum freigesetzt wird. Wenn es hier ein unrichtiges Hormongleichgewicht gibt, die Ova werden festgehalten und bleiben dort als Zysten. Sie haben diesen unglaublichen Zauberkreis. Wer weiß, wo es beginnt? Wenn Sie es beenden möchten, dann vermeiden Sie Zucker und einfache Kohlenhydraten, weil Sie das Insulin unter Kontrolle halten möchten.

Also noch mal. Das Insulin kann die Produktion von Testosteron stimulieren und gleichzeitig diese hohe Insulinspiegel inhibieren die Geschlechtshormone, die das Globulin binden (vorgesehen ist, dass es an das freie Testosteron gebunden ist, das irgendwo im Körper gehen und die Syptome auslösen kann). Dann kommen wir zum DHT, worüber ihr Arzt gesprochen hat. DHT entsteht aus Testosteron. Es zerfällt in DHT, und offensichtlich DHT ist der Faktor beim Haarausfall, da DHT an die Rezeptoren in Haarfollikeln, in der Kopfhaut gebunden ist, vermindert diese, und "erstickt diese." Wenn Sie einen Globulinmangel haben, der die Geschlechtshormone bindet, anknüpfen Sie Ihr Testosteron, und es wird nicht auf DHT übertragen. Wenn Sie Süßigkeiten und ungesunde Nahrung essen werden, es inhibiert dieses Globulin, das an die Geschlechtshormone durch den Überschuss an Insulin gebunden ist.

So ist der Körper kompliziert. Alles verursacht alles. Was frustrierend ist, dass die Ärzte sagen: "Dieses Arzneimittel macht eine kleine Sache und dann alles wird in Ordnung." Im Körper funktioniert nichts solches. Ich sage, dass PCOS ein weiteres Beispiel des totalen Zusammenbruchs des Körpers ist.

Was kann ich tun?

Die Diät mit natürlichen Phytoöstrogenen in Ihrer Ernährung - Cicer, Mais, Linse, Bohne, Hülsenfrüchte und Leinsamen erhöhen das Globulin, das das Testosteron bindet.

Selbstverständlich hier ist auch das Magnesium. Die niedrigen Magnesiumspiegel und hohe Verhältnisse von Calcium und Magnesium sind direkt mit Insulinresistenz verbunden. Das Insulin ist notwendig für die Öffnung der Zellen für Glukose, aber nur im Fall, dass die Zellen ausreichende Magnesiummenge haben. Wenn das Insulin nicht arbeiten kann, weil es nicht genug Magnesium gibt, der Körper wird immer eine Nachfrage nach Insulin aussenden und seine Spiegel werden höher und höher, im Bestreben, Zucker in die Zellen zu gelangen. Das Magnesium ist also erforderlich für die richtige Funktion des Insulins.

Mit der Änderung Ihres Ernährungsplans und durch die Ergänzung der Mineralien ReMag und ReMyte es existiert große Hoffnung, dass Sie das gesunde Haarwachstum wieder unterstützen können.
- Dr. Carolyn Dean



Zurück zur Liste
Hinweis!
Diese Seiten sind nur informativ und können nicht als Ersatz für medizinische Beratung verwendet werden.
Kategorien

Schnelle Navigation
Haftungsausschluss!
Wir behandeln nicht, diagnostizieren nicht, heilen nicht und wir versuchen es auch nicht, die Erkrankungen vorzubeugen und keine Räte und Aussagen der Kunden, die uns Bewertungen gelassen haben, weisen auf keinen Fall auf Gesundheitsergebnis dank der Verwendung von unseren Produkten hin. Die Ergebnisse werden unterschiedlich. Keine Erklärungen, die auf diesen Webseiten enthalten sind, werden die medizinische Beratung, Prävention und Behandlung nicht ersetzen.

Picomineral.at

ReMineralisieren Sie sich! Hochresorbierbare Mineralien von Ärztin Carolyn Dean - RnA ReSet

Berichte

Diese Website verwendet Cookies, wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.