Verbesserung der Hörfähigkeit mit Hilfe von Magnesium

Verbesserung der Hörfähigkeit mit Hilfe von Magnesium

31. Mai ist in den USA National Save Your Hearing Day. Es ist der Tag, wenn es wichtig ist, eine bestimmte Zeit mit einer Lehre verbringen, wie Sie Ihre Hörfähigkeit und die Hörfähigkeit Ihrer Familie schützen sollen. Unsere Hörfähigkeit ist von entscheidender Bedeutung und es existieren Methoden, wie man den Hörverlust vermeiden kann.

Ehrlich gesagt, diese Ursache liegt auf meinem Herzen, weil ich Hörverlust in einem Ohr hatte. Ich habe mehrere wesentliche Verbesserungen dank ReMag gemacht und ich habe schließlich einer Operation, für eine vollständige Heilung, untergezogen. Ich höre jetzt schon sehr gut auf beiden Ohren.

Magnesium und Hörverlust

Für diejenige, die Alternativen zur Verbesserung der Struktur und Funktion des Innenohrs suchen, empfehle ich die Artikel über Magnesium im zentralen Nervensystem zu lesen. Hier sind einige Informationen.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation haben 278 Millionen Menschen auf der ganzen Welt leichten bis schweren Hörverlust in beiden Ohren. Außer Pathologie der Unbekannten, wie plötzlicher Hörverlust und Menière-Krankheit, der Hörverlust hat so viele bekannte Ursachen, dass es schwer wäre, alles auszuschreiben. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es durch den Alterungsprozess, laute Geräusche, bestimmte Medikamenten, Infektionen, Kopf- oder Ohrverletzung, angeborene oder Erbfaktoren, Krankheiten und durch eine Reihe weiterer Ursachen verursacht werden kann. Beim Hörverlust, der durch Geräusch ausgelöst wurde (NIHL), bei dem plötzlichen sensorineuralen Hörverlust (SSHL) oder bei dem iatrogenen Hörverlust (Ototoxizität) umfasst der Tod der sensorischen Zellen metabolische Prozesse. Die pharmakologische Intervention für die Prevention oder Verbesserung der Entwicklung dieser Hördefekten, wie auch der Sensitivitätsfaktoren, wurde nach vielen Jahren in Tiermodellen oder bei den Menschen studiert. Unter ihnen spielt das Magnesium eine wichtige Rolle. Die Behandlung durch Magnesium ist gut dokumentiert, weil es gewöhnlich in anderen Pathologien verschrieben ist. Es hat wenig Nebenwirkungen und Kontraindikationen und es ist eine billige Behandlung. Das Magnesium, das durch die hemato-kochleare Barriere leicht durchgeht, stellt neuroprotektive und vasodilatatorische Wirkungen dar und es kann die Beschädigung des Cochlea-Gewebes beschränken. Diese Beobachtungen haben zu vielen Forschungen geführt, deren Ziel es war, die Eignung der Applikation des Magnesiums in der Prävention oder Behandlung bei solcher Hörschädigung zu bewerten.

Meine Gedanken

Im Hinblick auf meine Forschung und Erfahrungen, kann ich sagen, dass das Magnesium folgende erfüllt:
  • es entkalkt mit Laufe der Zeit die kleine Knochen im Ohr
  • es vermindert die Entzündung
  • es verbessert die Struktur und Funktion der Zellen in den Ohren und des zentralen Nervensytems

Wir hatten viele Kunden, die angegeben haben, dass sie ihre Hörgesundheit durch die Verwendung von Magnesium, einschließlich der Reduzierung des Tinnitus (aus dem Magnesiummangel) verbessert haben.

Dr. Carolyn Dean



Zurück zur Liste
(null)
Kategorien

Schnelle Navigation
(null)

Picomineral.at

ReMineralisieren Sie sich! Hochresorbierbare Mineralien von Ärztin Carolyn Dean - RnA ReSet

Berichte

Diese Website verwendet Cookies, wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.