Magnesiummangel im Gehirn

Magnesiummangel im Gehirn

Die Erhöhung der Magnesiumaufnahme kann eine gute Strategie für die Erhöhung der kognitiven Fähigkeiten sein. Diese Entdeckung stammt aus großer Forschung und Spekulationen, dass der mangelhafte Magnesiumspiegel die kognitiven Funktionen verzerren könnte, was zur schnelleren Gedächtnisschwäche bei den alternden Menschen führen würde.

Das ist nicht alles! Die Forschung hat jetzt festgestellt, dass der Magnesiummangel zu vielen Gesundheitsproblemen im Gehirn, wie Depression, Angst, Alzheimer-Krankheit, Schlaflosigkeit, Migräne und Parkinson-Krankheit beitragen kann. Der Experte für Magnesium Dr. Carolyn Dean hat eine überzeugende Forschung und 600 medizinische und wissenschaftliche Verweisen in ihrer neuesten Ausgabe des Magazins The Magnesium Miracle 2017 Edition gebietet, aus welcher einige gerade auf die Funktion des zentralen Nervensystems verweisen.

Folgende Passagen, die die Aufgabe des Magnesiums in der Funktion des Gehirns und der Kognition zitieren, wurden aus der Edition Magnesium Miracle, 2017 übernommen:

Schlaganfall: Die Population in den USA, die unter Magnesiummangel leidet, ist einem höheren Risiko des Schlaganfalls mit schweren Komplikationen nach dem Schlaganfall ausgesetzt. Es kann dort schlechte Erholung von Kopfverletzung und eskalierende neurologische Schädigungen sein. Der Magnesiummangel kann die Beschädigung von Neurotoxinen aus riesiger Menge an Chemikalien in unserer Luft, Lebensmitteln und im Wasser erhöhen.

Gehirn-Trauma: Die höheren Magnesiumspiegel sind mit besserer Erholung verbunden und das Magnesium bildet besseres Heilergebnis. Das Magnesiumsulfat reduziert wesentlich das Hirnödem nach der Verletzung des Gehirns und es wird für die Behandlung der Patienten mit schweren TBI ohne unerwünschte Wirkungen verwendet. Es ist die Schlüsselinformation, die Sie Ihrem Arzt geben sollten, wenn Ihr Kind Hirnschaden bekommt, oder wenn irgendein Mitglied der Familie an einem Verkehrsunfall beteiligt war. Gute Neurochirurgen geben Magnesium allen ihren Patienten.

Diuretika dehydrieren das Gehirn: eine Fallstudie beschreibt eine ältere Frau, welcher Serummagnesium wegen dem Diuretikum ausgeschöpft ist, welches auf hohen Blutdruck verwendet wird. Sie wurde ins Krankenhaus mit schwerer Schwäche aufgenommen und es wurde bei ihr eine offensichtliche Psychose mit paranoiden Wahnvorstellungen entwickelt. Nach großen intravenösen Dosen von Magnesium sind ihre Symptome innerhalb von 24 Stunden verschwunden. Ihre Symptome kehrten jedoch zurück, weil sie weiter Diuretikum anwendet. Die Menschen, den Diuretika vorgeschrieben sind, sollten mit ihrem Arzt sprechen, damit sie mindestens 600 mg pro Tag Ergänzungsmagnesium in geteilten Dosen anwenden. Auf diese Weise kann man viele Nebenwirkungen von Diuretika vermeiden.

Alterung: Der französische Forscher des Magnesiums Dr. Pierre Delbet, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts praktizierte, war überzeugt, dass die Gewebe des alternden Körpers dreimal mehr Calcium, als Magnesium haben. Er wusste, dass das Calcium in die Gewebe ausgefällt wird, die einen Magnesiummangel haben. Er beobachtete die Toxizität des Calciumüberschusses in den Hoden, im Gehirn und anderen Geweben und er behauptete fast vor einem Jahrhundert, dass der Magnesiummangel eine Rolle in der Senilität spielt.

Gedächtnis: Das Magnesium sollte zum Gedächtnisstimulant befördert sein. Die konkrete Gehirnrezeptoren, die für das Lernen und Gedächtnis wichtig sind, hängen vom Magnesium ab. Die Forscher beschreiben das Magnesium, als einen absolut unvermeidlichen Bestandteil der Cerebrospinalflüssigkeit, damit die Gedächtnisrezeptoren aktiv bleiben. Der Termin, den man für diese Aktivität, Interaktivität und Variabilität verwendet, ist die Plastizität.

Angst: Ein Wissenschaftler hat festgestellt, dass "Wie wir es in unserer Theorie vorausgesagt haben, die Erhöhung der Konzentration von Magnesium und die Reduzierung des Geräuschpegels im Hintergrund führte zur größten Erhöhung der Plastizität, wie es irgendwann in wissenschaftlicher Literatur beschrieben wurde." In englischer Sprache diese Äußerung bedeutet, dass das Magnesium die physische Reaktion auf Angst reduziert, was nur eine gute Sache sein kann!

Die Behandlung von Telomeren: das Telomer ist ein unvermeidlicher Bestandteil der Chromosomen, die das Alter unserer Zellen beeinflussen. Die Telomere sind Verschlüsse an den Enden der Chromosomen, die diese vor dem Zerfall oder vor dem Anschluss zum anderen Chromosom schützen. Die aktuelle Forschung der Alterung ist fest mit den Telomeren verbunden. Es sollte keine Überraschung sein, dass das Magnesium fest ins Telomer verpackt ist. Aber ein echter Schock ist, wie wenig Forscher sich auf das Magnesiumwunder im Schutz von Telomeren vor dem Zerfall konzentrieren. Stattdessen suchen sie Medikamente oder formulieren teure Ergänzungsmittel zur Rettung von Telomeren – sie ignorieren die Lösung, die direkt vor ihren Augen ist.

Alzheimer-Krankheit und Parkinson-Krankheit: Es existiert ein Beweis, dass der Magnesiummangel Alzheimer-Krankheit und Parkinson-Krankheit hervorrufen oder verschlechtern kann. Diese Zustände sind neurologische Äquivalenten der Herzerkrankung. Schließlich, das Herz und auch das Gehirn sind exzitative Gewebe, die elektrische Energie erzeugen und beide müssen Magnesium haben. Für die Aufrechterhaltung der Plastizität von Synapsen ist ein adekvater Magnesiumspiegel notwendig. Das Magnesium ist erforderlich für Hunderte von Enzymen in den Gehirnzellen, die das Gedächtnis und die Zellfunktionen regeln.

Die niedrige Magnesiumspiegel können nicht nur durch Laboruntersuchungen diagnostiziert werden, warnt Dr. Carolyn Dean. Der häufigste Magnesium-Test, der Magnesium-Test im Serum, ist nicht die genaue Widerspiegelung des Magnesiums in Ihren Geweben. Sich nur auf die Bluttests und nicht auf die Symptome zu verlassen kann zur falschen Diagnose führen. Wenn Sie mit den Symptomen des Magnesiummangels treffen, wir empfehlen tägliche Verabreichung des Mittels ReMag.

ALLE Magnesien passieren die Blut-Hirn-Schranke, also der Erwerb vom hoch absorbierten, konzentrierten Magnesium, das keine abführende Wirkung hat, ist die effektivste Weise, wie man den Sättigungsgrad erreichen kann, und ReMag macht es besser, als jede beliebige Tablette oder Pulver auf dem Markt.

Dr. Carolyn Dean


Zurück zur Liste
(null)
Kategorien

Schnelle Navigation
(null)

Picomineral.at

ReMineralisieren Sie sich! Hochresorbierbare Mineralien von Ärztin Carolyn Dean - RnA ReSet

Berichte

Diese Website verwendet Cookies, wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.